Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Hangman Zum Portal Zur Startseite

Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Baby Bullion Knöpfe » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Baby Bullion Knöpfe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auf Wunsch zweier Damen hier im Forum poste ich die Entstehung eines Baby Bullion Knopfes. großes Grinsen

Hier die Zutaten:



Man benötigt:
- einen kleinen Ring, ich habe dafür eine Unterlegscheibe aus dem Baumarkt verwendet
- Häkelgarn
- eine kleine Holzscheibe oder einfach ein in Scheiben geschnittener Korken, oder einen alten Knopf
- eine Häkelnadel
- eine möglichst dicke Nadel ( es geht auch ohne, aber mit ist einfacher)

22 Jun, 2019 20:23 47 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Beginn:
Zuerst eine Schlaufe für den Beginn machen.



Dann durch den Ring durchstechen, von hinten den Faden holen und durch die Schlaufe durchziehen.

22 Jun, 2019 20:26 32 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Bullions:

Dabei hat mir dieses Video sehr geholfen. Dort wurde auch der Trick mit der Nadel erklärt:
https://pin.it/qajkxnji2r35z3
(Mir ist das einfädeln der Nadel am Anfang zu doof. Ich lege die Nadel einfach auf die Masche drauf. Deshalb muss ich später nochmal durchziehen. )


Zuerst die Nadel auf die Häkelnadel legen und den Faden sieben mal drumwickeln



Danach durch den Ring durchstechen und den Faden holen. Dabei sollte der Faden dann unter der Nadel liegen. Dann die Nadel soweit vor schieben, dass die Lücke zwischen Haken und Nadel geschlossen ist. Anschließend die Maschen über den Haken gleiten lassen.



Dann kann man die Nadel z.B. In der Hose verstauen und die Masche durchziehen.



Dann den Faden von hinten holen und durchziehen.



So viele Bullions machen, bis man einmal um den Ring drumrum ist. (Ich hab 13 Bullions gebraucht)



So sieht das von hinten aus:


Dann zum schließen des Rings einfach die Masche durchziehen.



Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Nicl am 22 Jun, 2019 20:47 56.

22 Jun, 2019 20:42 46 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Feste Maschen Runden:

Nach den Bullions kommen 2-3 Runden mit festen Maschen. Einfach in jede Masche eine feste Masche häkeln.



1. Runde:



2. Runde - sieht fast wie ein Gugelhupf aus. großes Grinsen

22 Jun, 2019 20:53 29 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Füllung und Rückseite:

Wenn die Öffnung groß genug geworden ist die Holz- oder Korkscheibe einlegen und noch die dritte und eventuell eine vierte Runde mit festen Maschen häkeln.

22 Jun, 2019 20:56 37 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn man am Rand der Scheibe angekommen ist gehts ans Abnehmen. Dazu entweder nur in jeder zweiten Masche eine feste Masche häkeln oder zwei Maschen gemeinsam durchziehen. Funktioniert beides, und da es auf der Rückseite ist ist es nicht so wichtig wie es aussieht.
Einfach so lange weiter abnehmen, bis man in der Mitte angekommen ist. Dann den fFaden durch die Schlaufe ziehen und fertig. Ich lasse immer ein Stück Faden extra dran, mit dem ich den Knopf gleich annähen kann. Hat den Vorteil, dass der Knopf bombig fest sitzt. Der Nachteil ist, dass man den Knopf schlecht abschneiden und weiterverwenden kann. Also nix für diejenigen, die oft Knöpfe versetzen müssen oder alte Knöpfe recyceln.






22 Jun, 2019 21:04 14 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
caterina caterina ist weiblich
Tapferes Schneiderlein




Dabei seit: 28 Aug, 2017
Beiträge: 834

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

schön!!!!! und wozu braucht man die nadel? (sorry, das hab' ich nicht ganz kapiert)

22 Jun, 2019 21:24 01 caterina ist offline Email an caterina senden Beiträge von caterina suchen Nehmen Sie caterina in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Damit die Maschen leichter über den Haken rutschen. Man kann es auch ohne machen, das geht aber schwerer. Im Video ist es eigentlich gut sichtbar. Zwinkern
Ich hab’s ohne Nadel probiert und das war ziemlich schwer. So hätte ich keine vierzig Knöpfe geschafft. Rot werden

22 Jun, 2019 22:18 39 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Black Snail Black Snail ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 2196

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ah, also die Nadel hat einfach nur den Zweck, die Wickelung etwas weiter und lockerer zu machen!

23 Jun, 2019 09:59 45 Black Snail ist offline Homepage von Black Snail Beiträge von Black Snail suchen Nehmen Sie Black Snail in Ihre Freundesliste auf
Isabella Isabella ist weiblich
vollseidener Geselle




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 340

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für die Anleitung- das probiere ich auf jeden Fall mal aus Thumbsup

23 Jun, 2019 10:19 10 Isabella ist offline Email an Isabella senden Beiträge von Isabella suchen Nehmen Sie Isabella in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 1067

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Black Snail
Ah, also die Nadel hat einfach nur den Zweck, die Wickelung etwas weiter und lockerer zu machen!

Ja, und als Rutschhilfe. Mit der Nadel flutschen alle Wicklungen auf einmal über den Haken, ohne muss man mühsam jeder einzeln rüberhelfen.

Und für alle, die die Knöpfe zeitlich richtig einordnen wollen, hier noch ein kleiner Hinweis:
Gehäkelte Knöpfe waren zwischen 1860 und 1920 weit verbreitet. In den 1860ern wurden Kleider und Taillen oft mit langen Reihen entlang der Ärmel oder Front dekoriert. In den 1870ern gab es einen kleinen Einbruch durch den Krieg, aber 1880 lief die Produktion wieder auf Hochtouren. Am Beginn waren es eher kleine schwarze ballförmige einfach gehäkelte Knöpfe später (nach 1880) waren es eher große schwarze Modelle oft mit Bullion oder Perlen.
Im Buch Nancy Nehring - 50 Heirloom Buttons to make sind noch mehr Knöpfe und tolle Beschreibungen dazu. großes Grinsen

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Nicl am 23 Jun, 2019 10:41 49.

23 Jun, 2019 10:32 49 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Helena Helena ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 07 Sep, 2016
Beiträge: 4330

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Klasse, ich mach mal ne Kopie in den Anleitungen, damit es hier nicht irgendwann auf Seite 127 verschwindet. großes Grinsen

_______________
Klitzekleine Kleinigkeiten

Etsy-Shop

23 Jun, 2019 11:30 32 Helena ist offline Email an Helena senden Beiträge von Helena suchen Nehmen Sie Helena in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Baby Bullion Knöpfe » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 3828 | prof. Blocks: 69 | Spy-/Malware: 245
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH