Kostuemgeschichten (http://www.boards-4you.de/wbb11/2113/index.php?sid=/index.php)
- Entstehungsprozesse (http://www.boards-4you.de/wbb11/2113/index.php?sid=/board.php?boardid=1)
-- 20er Jahre Flapper (http://www.boards-4you.de/wbb11/2113/index.php?sid=/threadid.php?threadid=262)


Geschrieben von Martina am 15 Dec, 2019 um 18:32 54:

Ich hab noch ein bisschen gefummelt:

Abnäher vorn

Abnäher hinten

Alles ein bisschen zerknittert, aber dafür schön gerade großes Grinsen

Aber sie könnten noch ein, zwei cm höher, oder?


Geschrieben von Nicl am 15 Dec, 2019 um 18:35 33:

Viel besser. Thumbsup
Hast du’s mal anprobiert? Wie sieht’s an Dir aus?


Geschrieben von Greta am 15 Dec, 2019 um 18:40 36:

Abnäher enden minimal unterhalb des Brustpunktes, der kann bei dir höher oder tiefer als an der Schneiderpuppe sitzen, also unbedingt an dir selbst ausprobieren. Auf dem Bild sehen sie aber wirklich noch zu kurz aus.


Geschrieben von licorne am 15 Dec, 2019 um 22:53 20:

Martina: Passen denn die Maße in dem Zeitschriftenschnitt ungefähr zu deinen?
Falls ja kannst du da ja einfach übernehmen, falls nein ist mehr rumprobieren angesagt.

Prinzipiell ist es wichtig das man weiß warum man die Abnäher macht und was sie bewirken sollen.
Falls du dir da noch nicht sicher bist lohnt es sich ein Paar Tutorials zu lesen (Beispiel)
Prinzipiell kann man sagen dass ein Abnäher beliebig positioniert werden kann, in dem man ihn um den Brustpunkt (= den höchsten Punkt der Brust) "dreht".
Das heißt das ein Abnäher auch schräg verlaufen kann. (Je nach dem welchen Effekt man erzielen will kann das auch Designelement sein.) Wichtig ist aber wohin die Spitze des Abnähers zeigt. Das muss immer der Brustpunkt sein. Bei einer weiblichen Figur mit Brust und Taille kann das zu sehr großen Abnähern führen. Oft wird der Abnäher dann geteilt und die benötigte Mehrweite dann in einen waagrechten Abnäher zwischen Achsel und Brust und einen senkrechten Abnäher von Brust zur Taille untergebracht. Wenn man nicht soviele Abnäher will kann man aber auch den Schnitt so weit aufdrehen dass der waagrechte Abnäher verschwindet. Durch diesen Kniff entsteht der etwas größere Winkel parallel zur Seitennaht der dir aufgefallen ist. Aufgrund der größeren Drehung der Seitennaht klafft der Stoff am Armloch nicht so stark auf (da bildet sich schnell eine Falte wenn obenrum zu viel Stoff ist.)
Am Rücken nutzt man Abnäher zum einen um den Stoff an den einwärts Schwung des Kreuzes anzupassen, zum anderen um auf Schulterhöhe genügend Bewegungsfreiheit zu schaffen. Da würde ich mich von der Lage her etwa an den Schulterblättern orientieren. Schlupf doch nochmal in das Futter und mach Fotos wenn du dir nicht sicher bist. Und wenn du reinschlüpfst und es sich gut anfühlt ist doch alles ok und du kannst zum nächsten Schritt übergehen Zwinkern


Geschrieben von Martina am 16 Dec, 2019 um 08:47 41:

Licorne: Danke für die ausführliche Erklärung smile

Die Maße musste ich ein bisschen vergrößern, aber bei den Abnähern hatte ich gestern erst bei der Position selbst rumprobiert und dann einfach die aus dem Schnitt übernommen und nur die Breite an mich angepasst. Deswegen sind die auch noch zu kurz.

Und ich bin gerade dabei, mich in den Stoff zu verlieben... gestern hab ich schon kurz mal überlegt, gar keinen Oberstoff mehr zu machen... Weg

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH